Verbandsvertretung / Verwaltungsrat

Die Verbandsvertretung ist das Gremium, das den Kirchengemeindeverband vertritt. Sie wird gebildet aus den Delegierten der Verwaltungsräte der dem Kirchengemeindeverband angehörenden Kirchengemeinden und einem Pfarrer als Vorsitzenden.

(Kirchengemeindeverband ist die Bezeichnung für die Gebietskörperschaft des öffentlichen Rechts, die vom Bischof errichtet wird, im Bereich einer Pfarreiengemeinschaft.)

Die Vertreter eines Verwaltungsrates nehmen in der Verbandsvertretung die Interessen der eigenen Kirchengemeinde wahr, sorgen sich in der Verbandsvertretung um die gemeinsamen Aufgaben des Kirchengemeindeverbandes und um die Beschäftigung des Personals, das bisher bei den Kirchengemeinden angestellt war.

Ansonsten verbleiben die übrigen Aufgaben bei den Kirchengemeinden und damit bei den Verwaltungsräten. Das sind vor allem die Vermögens- und Gebäudeverwaltung.

Da die Verbandsvertretung aus Delegierten der Verwaltungsräte besteht, ist gewährleistet, dass die Interessen der Kirchengemeinden dort angemessen berücksichtigt werden, auch wenn der Kirchengemeindeverband natürlich das Ganze in den Blick nehmen muss.